Aktueller Newsletter

 

Hier sind die Inhalte des aktuellen Newsletters:

 

Liebe Voslapperinnen und Voslapper in Nah und Fern,

 

mit diesem Newsletter möchten wir sie wieder einstimmen auf das Wochenende.

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und einen guten Start in die Woche. Bleiben Sie behütet und bewahrt,

Ihr Pastor Peter Sicking

 

P.S.: Den nächsten Newsletter, den wir per E-Mail versenden, ist zum 13. Februar 2021 geplant. Aber auch in der Woche dazwischen veröffentlichen Informationen Sonntag.

Digitale Jugendandachten live aus dem Stadtnorden über Zoom

Im Februar und März bietet unser Jugenddiakon Matthias Rensch jeweils dienstags von 18:00 Uhr bis 18:25 Uhr eine Jugendandacht per Zoom an. Auf diese Weise können unsere Konfis und Jugendlichen an Gottesdiensten teilnehmen, auch wenn sie wegen der Corona-Pandemie zur Zeit vielleicht nicht in die Kirche kommen mögen. Das ist außerdem eine gute Chance, um weitere Stempel für die bevorstehenden Konfirmationen zu sammeln.

Weitere Infos zu den Terminen und dem Einladungscode kann man über folgenden Link abrufen: digitale Jugendandachten

Gottesdienst am Sonntag, den 7. Februar 2021

An diesem Sonntag geht es in den Texten im Gottesdienst um das Hören auf Gottes Wort: „Was ich nicht höre, das wurde nicht gesagt.“ Kinder können das hervorragend: Ohren zu, auf Durchzug gestellt. Aber auch uns fällt das Zuhören oft schwer.

Wie viel schwerer noch, wenn es um Gottes Wort geht. Und dann trifft es wieder plötzlich, unvermittelt, mitten ins Herz. Das Wort Gottes und seine Wirkung stehen im Zentrum des Sonntags Sexagesimae. Manchmal ist es scharf, schmerzhaft und trennend wie ein Schwert, dann wieder scheint es nicht zu wirken, setzt sich aber fest und wächst im Stillen. Gott streut die Botschaft seiner Liebe großzügig aus. Auch wenn wir sie ignorieren: Sie gilt uns. Es liegt an uns, damit ernst zu machen. Doch eins ist sicher: Ohne Wirkung bleibt die gute Nachricht nicht. Wie bei Lydia, die, von Gottes Wort angefacht, zur ersten Christin Europas wurde." siehe www.kirchejahr-evangelisch.de

Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr in der der Voslapper Kirche. Er wird von Pastor Peter Sicking gehalten und von Traugott Böhlke auch an der Orgel musikalisch begleitet.

  

Wir laden herzlich zu diesem Gottesdienst ein.

 

Einen Überblick zu den weiteren Gottesdiensten unserer Kirchengemeinde finden Sie auf dem aktuellen Gottesdienstplan: Link

 

Eine Übersicht über die Gottesdienste in allen Kirchen im Stadtnorden finden Sie hier.

Biblische Texte zum 7. Februar - Sonntag Sexagesimae

Das Evangelium zum Sonntag

Das Evangelium des Sonntags ist das Gleichnis Jesu vom vierfältigen Acker. Gottes Wort wird in diesem Gleichnis mit Samen verglichen, die ausgesäht werden. Die Unterschiedlichen Böden sind ein Bild dafür, wie verschieden das Wort Gottes von uns Menschen aufgenommen wird und somit Früchte tragen kann: Lukas-Evangelium 8,4-8(9-15)

 

Über unsere Homepage kann man sich die dazugehörige Audio-Datei aufrufen, um sich das Evangelium von Mitgliedern aus unserern Kirchengemeinden vorlesen zu lassen: Link

 

Zu allen vorherigen Evangeliumslesungen kommen Sie über folgendem Link: Link

 

Der Wochenspruch lautet:

  "Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht." | Hebr 3,15

Die Lesung aus dem Alten Testament ...

... steht im Buch des Propheten Jesaja: Jesaja 55,(6–7)8–12a (Der wunderbare Weg des Wortes Gottes)

Die Epistel ...

... steht im Brief an die Hebräer - Hebräer 4,12–13 (Das Wort Gottes ist schärfer als ein zweischneidiges Schwert)

 

Gebet zum Sonntag

Treuer Gott,

dein Wort gibt uns Kraft, Orientierung und Halt. In manchen Situationen ruft es uns auch zurück, wenn wir auf falschen Wegen unterwegs sind.

Lass uns auch deine mahnende Worte hören, dass wir mit dir zusammen die Wege finden, die sich für uns als richtig und gut erweisen.

Amen.

Andacht zum Monatsspruch des Monats Februar: Bei Gott bin ich unvergessen!

Überall muss ich meinen Namen aufschreiben und hinterlegen. So ganz wohl ist mir nicht dabei. Der Missbrauch meiner Daten ist dadurch natürlich möglich. Auch Warn-Apps, wenn sie denn funktionieren, zeichnen meinen Weg auf. Da ist es gut, wenn aufgeschrieben ist, wer wem wann begegnet sein könnte.
Mag sein, dass wir mit geschriebenen Worten eine besondere Sicherheit verbinden. So nach dem Motto: Was du schwarz auf weiß besitzt, kannst du getrost nach Hause tragen. Vielleicht glauben wir uns mit einem Schriftstück auf der sicheren Seite. Manchmal haben wir aber auch das ungute Gefühl, mit unserem Namen, unserer Adresse geben wir zu viel von uns preis, verleihen anderen Macht über unser Leben.
Die eben gerade berufenen und ausgesandten Jüngerinnen und Jünger berichten Jesus ganz aufgeregt von ihren Erfolgen. Jesus warnt sie mit dem Hinweis, dass es immer zerstörerische Mächte gibt, die Erfolge auch zunichtemachen können. Überschätzt euren Einfluss nicht. Jesus sagt: Darüber hinaus freut euch nicht, dass die Geister und Mächte euch untergeordnet sind, aber freut euch, dass eure Namen im Himmel aufgeschrieben stehen.
Wenn etwas festgeschrieben ist, sollte es unveränderbar sein. Meine Nähe zu Gott ist unverrückbar, mein Name ist im Himmel geschrieben. Menschliche Schrift verblasst, geht verloren, bei Gott bin und bleibe ich unvergessen.

 

  

Andacht von Carmen Jäger

Biblischer Vers des Monats Februar

Hier können Sie den aktuellen Gemeindebrief abrufen: Link

Newsletter

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren möchten, dann senden Sie uns eine Email mit Wort "Newsletter" in der Betreffzeile an die Adresse, zu der Sie über folgenden Link gelangen: Email-Adresse

Newsletter-Archiv

Kirchengemeinde im Pressespiegel


  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2020 Ev.-luth. Kirchengemeinde Voslapp | Flutstraße 233a | 26388 Wilhelmshaven | Tel.: 04421-502177 | E-Mail: Kirchenbuero.Voslapp@No Spamkirche-oldenburg.de| http://voslapp.kirche-oldenburg.de